SG Frohsinn Oberpfaffenhofen

Ersatzgeschwächer Auftakt nach der Weihnachtspause in der Bayernliga Luftpistole

Am ersten Wettkampftag des neuen Jahres fuhr die Oberpfaffenhofener Luftpistolenmannschaft nach Leubas (Kempten) und dabei mussten sie gleich auf zwei Stammschützen verzichten. Erst knapp 20 Stunden vor dem ersten Start erfuhr Mannschaftsführer Daniel Reigber von den Ausfällen. Fünf Schützen müssen immer an den Start – dafür hat er sechs im Kader. Noch am Vorabend konnte er Friedrich Göbel als Ersatzmann gewinnen.
Gegen den ersten Tagesgegner Untergermaringen waren vier von fünf möglichen Einzelpunkten für den Sieg schnell erreicht. Die erfolgreichen Schützen waren Matthias Plöscher, Nikolaus Koller, Claus Piesch und Daniel Reigber. Ausgerechnet Ersatzmann Göbel bekam nach Ringgleichheit mit seiner Gegnerin Manuela Mayer den Nervenkitzel eines Stechens zu spüren. Dieses gewann sie dann knapp mit einer 10 gegen eine 9 und holte damit den „Ehrenpunkt“.
Gegen den Gastgeber SV Leubas endete der zweite Wettkampf jedoch umgekehrt. Lediglich Nikolaus Koller sicherte mit überragenden 375 Ringen den Ehrenpunkt für Oberpfaffenhofen. Der Rest der Mannschaft hatte kein Glück. Dabei lag jedoch das Mannschaftsergebnis mit 1809 Ringen nur einen Zähler unter dem des ersten Tageswettkampfes.
Es folgen noch zwei Wettkampftage bis zum Saisonende: am 16.02. in München und am 09.03. in Scheuring.